Der allgemeine "Hardware-Kaufberatungs"-Thread

  • Dieser Thread dient für Fragen bzgl. neuer Hardwareanschaffungen wie beispielsweise; neuer PC/Laptop, neuer Monitor, Lenkräder usw.


    Bitte beachtet aber, dass Eure Fragen stets im Bezug zu OMSI stehen.


    Fragen wie: "Welcher Drucker ist der Beste?" oder "Welchen Fernseher soll ich mir kaufen?" gehören daher nicht in diesen Thread ;)

    Definiere Deutschland:
    Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche.
    Kunde richtet Flasche.
    Automat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie.

  • Bei der Wahl (s)eines neuen PCs muss man vor allem folgendes beachten:


    Wer seinen PC selber zusammen bauen kann und möchte, der wird natürlich in sofern belohnt, dass er ein paar Euro beim Kauf sparen kann, dafür hat man aber fast keinen Support, oder muss seinen PC bzw. die Einzelteile bei einem Defekt einschicken. Ich persönlich lege sehr viel Wert auf den "After Sales Service" - heißt, ich will innerhalb der zweijährigen Garantie auch die "Garantie" haben, dass ich mit dem PC nicht im Stich gelassen werde.


    Deswegen habe ich mich auch für ein System von Alienware entschieden. Ich muss dazu sagen, dass ich den PC zu sehr guten Konditionen bekommen habe, aber hätte ich ihn mir in Einzelteilen zusammen gekauft und selbst zusammen gebastelt, wären bestimmt noch mal um die 10%-15% Ersparnis drinnen gewesen. Als ich letztens nen Fehler in der Festplatte hatte, kam aber binnen 24h ein Techniker zu mir nach Hause, der mir die Platte problemlos binnen weniger Minuten ausgetauscht hat.


    Es gibt aber auch viele gute Rechner welche man sich schon fertig zusammengebaut bei eBay oder Amazon erwerben kann. Ich vergleiche immer die wichtigsten Komponenten (Grafik, Prozessor, Mainboard) auf unabhängigen Websiten um mir selber ein Bild über die Qualität/Leistung der verschiedenen Bauteile machen zu können ;)

    Definiere Deutschland:
    Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche.
    Kunde richtet Flasche.
    Automat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie.

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen kommt es in OMSI sehr auf die Komponenten CPU (Prozessor) und Festplatte an, weniger auf Grafikkarte. Dennoch sollte man um ein ausgewogenes System zu erhalten auch andere Komponenten nicht ausser Acht lassen. Im folgenden konzentriere ich mich auf drei Komponenten. Ich werde ein wenig über die Kriterien schreiben, nicht allerdings bestimmte Hersteller oder Modelle empfehlen. Mein Ziel ist es einfach mit bestimmten Mythen aufzuräumen mit denen geworben wird, und aufzuzeigen auf was man im Hinblick auf OMSI besonders achten sollte.


    CPU (Prozessor)


    Es kommt hier vor allem auf die Leistung pro Kern an, nicht auf die theoretische Gesamtleistung aller Kerne zusammen. Angaben wie "4x 3 GHz" sind mit äußerster Vorsicht zu genießen: weder das "4x" noch das "3 GHz" geben direkt Rückschluß auf die Leistung. Warum? Zum einen ist die aktuelle Version von OMSI so programmiert, dass praktisch der gesamte Programmcode auf einem Kern läuft. Aus diesem Grund ist es das wichtigste eine CPU bevorzugt zu wählen, die eine hohe Leistung pro Kern verspricht und liefert. Auch diese erkennt man allerdings nicht unbedingt aus der "GHz"-Angabe, denn die bezeichnet nur die Taktfreuenz und nicht die Leistung. Verschiedene CPU-Typen können bei gleicher Taktfrequenz völlig unterschiedliche Leistung pro Kern abliefern, denn die Leistung ergibt sich aus verschiedenen Dingen. Die größe des internen Caches spielt eine Rolle, die Art und Weise wie intelligent dieser Chache genutzt wird, wie viele Befehle ist der Kern in der Lage innerhalb eines Taktes abzuarbeiten und und und. Früher konnte man zumindest innerhalb einer CPU-Familie aufgrund der Taktfrequenzen gut unterscheiden (ein Pentium 4 mit 2,6 Ghz war wie zu ertwarten ca. 15% schneller als ein Pentium 4 mit 2,2 GHz). Das ist heute auch nicht ohne weiteres möglich, da selbst innerhalb einer CPU-Familie andere Features und Größen wie Cache etc voneinander abweichen können. Laßt EUch also niemals von den angepriesenen Taktfrequenzen der Werbung in die Irre leiten, informiert Euch lieber was wirklich das gewählte CPU-Modell leistet, zum Beispiel hier:


    http://www.tomshardware.com/ch…rison/benchmarks,128.html
    (Vergleich verschiedener CPU-Modelle bei einem einheitlichen Takt von 3,0 GHz unter Verwendung eines CPU-Kerns)


    http://www.tomshardware.com/ch…-2010/benchmarks,112.html
    (Gesamtleistung aller Kerne, relevant für Multi-Core optimierte Software)


    Anzumerken ist darüber hinaus, dass auch wenn OMSI nicht direkt von mehreren Kernen profitiert, so profitiert es trotzdem indirekt vom Vorhandensein mehrerer Kerne, zum Beispiel weil der Grafiktreiber Multicore-optimiert ist und sich das dann eben auch in OMSI wiederspiegelt. Meine Beobachtungen haben ergeben, dass die Bildraten in OMSI auf einem Multicore-System ca. 10-20% höher ausfallen, wenn OMSI mehr als einen Kern nutzen darf. Nichts zu unterschätzen ist auch der Vorteil bei mehreren Kernen dass dann Virenscanner und andere Hintergrunddienste leistungstechnisch nicht mit OMSI ins Gehege kommen, da sie vom Betriebssystem automatisch andere Kerne zugewiesen bekommen.


    Die Empfehlung geht bei einen Neukauf ganz klar richtung Multicore. Ob es nun sechs, vier oder zwei Kerne sein sollen, sollte anhand anderer Anwendungen oder Spiele entschieden werden, und natürlich vom eigenen Geldbeutel.


    Massenspeicher:


    Da OMSI wie so viele Simulationsspiele während des Spiels die Umgebung (und somit Objekte, Texturen etc) laufend vom Massenspeicher"steamt", ist es für den Spielfluß entscheidend dass der Massenspeicher nicht zum Flaschenhals wird. Hier wird leider gerne gespart, und das Ergebnis sind dann mitunter hohe FPS-Werte (frames per second), aber trotzdem ein Gestotter beim Nachladen. Es ist also zu beachten dass die Kette des Datenflusses vom Massenspeicher hin zum Prozessor und zur Grafikkarte stimmig ist. Erstes Glied in dieser Kette ist der Massenspeicher. Eine normale, handelsübliche Festplatte wird hier schon bei OMSI zum Flachenhals, selbst die schnellen Modelle. Besser, wenn auch nicht optimal sieht es hier schon mit mehreren Festplatten aus die in einem "RAID0"-Verbund zusammengekoppelt sind. Hier erkauft man sich die Leistung aber mit einem Sicherheitsproblem: fällt eine der Festplatten aus, sind die Daten des gesamten RAID0-Verbundes verloren. Als gut kann man hingegen die Leistung aktueller SSD's (Solid State Disc) der Klasse ab 120 GB bezeichnen. Zumindest im Vergleich zur klassichen Festplatte ist der Unterschied in OMSI aufgrund der niedrigen Zugriffszeiten (nicht wegen hoher Datenübertragungsraten!) immens merkbar. Noch bessere und noch teuerere SSD's dürften das noch ein wenig verbessern. Man sollte unbedingt auch darauf achten dass die Windows-Auslagerungsdatei auf dem schnellsten Massenspeicher liegt: hat man eine SSD, gehört diese auf die SSD und auf keinen Fall auf die Festplatte. Richtig königlich wird es bei der Verwendung einer (für OMSI ausreichend großen) RAM-Disk im Arbeitsspeicher. Dies dürfte die mit Abstand schnellste Methode sein, dem Nachladen Beine zu machen, da es aktuell nichts auf dem Markt gibt, was in Sachen niedrige Zugriffszeit und Datenübertragungsrate an die im Arbeitsspeicher möglichen Raten kommt. Wer mit dieser Luxus-Variante liebäugelt, sollte von vornherein zusätzlich zu der gewünschten Menge an Arbeitsspeicher weitere 4-6 GB draufpacken, denn diese stehen dann nach der Einrichtung einer RAM-Disk dem System natürlich nicht zur Verfügung.


    Grafikkarte


    Im Gegensatz zu anderen Spielen spielt sie leistungsmäßig in OMSI keine große Rolle, dennoch sind einige Dinge zu beachten. Zum einen nutzt OMSI ausgiebig den Grafikspeicher der Karten für Texturen. Selbst die normale Spandau-Map überschreitet da ganze gerne mal die 1 GB-Grenze. Daher halte ich hier auch 1 GB für angebracht, da bei nicht ausreichendem Grafikspeicher in den Arbeitsspeicher ausgelagert wird. Und das kostet unter Umständen viel Leistung. Ein anderer Grund sehr wohl auf das richtige Modell zu achten ist die Tatsache dass man die ungenutzte Leistung in Bildqualität investieren kann. Hier bieten die Treiber unzählige Modi und Einstellungsmöglichkeiten an die über das "normale" Antialiasing und Anisotropische Filterung hinausgehen. Beispielsweise sind das speziele "Transparenz-Antialiasing"-Modi,die transparente Texturen unter erhöhtem Rechenaufwand der Grafikkarte glätten und somit auch das Phänomen von "Texturflimmern" an Bäumen, Zäunen etc in Bewegung eindämmen. Die Modi und Möglichkeiten zur Steigerung der Bildqualität sind hier so weitreichend und umfassend, dass man auch eine heutige High-End-Grafikkarte in OMSI (!) an ihre Leistungsgrenzen treiben kann unter einem Hinzugewinn von Bildqualität. Das ist allerdings jetzt ein Extrembeispiel um aufzuzeigen dass man sehr Wohl die scheinbar verpuffende Leistung der Karten auch in OMSI nutzen kann. Meiner Meinung nach kann man aber mit heutigen Mittelklasse-Karten für um die 200 Euro schon sehr gute Ergebnisse in Sachen Qualität erzielen.

    Viele Grüße,


    wurstbrot

  • Super Beitrag :) OMSI nutzt aber nur 2GB RAM, da bringen einem 8GB nix ;)

    Definiere Deutschland:
    Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche.
    Kunde richtet Flasche.
    Automat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie.

  • Ja, natürlich, habe nirgendwo was anderes behauptet;-) Wenn man WIndows 7 nutzt und nur 2 GB Arbeitsspeicher verbaut hat, könnte es aber trotzdem eng werden. Der OMSI-Prozess selbst schluckt höchstens etwa 1,2 GB. Mit 4 GB sollte man keine Probleme haben. Bei heutigen Speicherpreisen würde ich trotzdem 8 GB für normalen Dual-Channel Betrieb empfehlen, 12 GB für Triple-Channel, sofern möglich.

    Viele Grüße,


    wurstbrot

  • Was ich mich frage, wlecher Herstller ist für Mainboards besonders geeignet, worauf ist beim Kauf eines Netzteils zu achten, was muss ich beachten, dass das System stabil läuft und nicht zu abstürzen neigt?.

  • Schöner Thread.


    Ist aber auch weniger Hilfreich, wenn die User nicht helfen.


    Habe ja schonmal in mehreren Themen gefragt, hier und im alten Forum,was man nehmen kann und es kam auf diversen Fragen keine Antwort mehr.

    Hole Dir diesen Thread jetzt für nur 4,99 € im Sparabo auf Dein Handy!
    Schicke "I D I O T" an Deine eigene Handynummer!

  • Was ich mich frage, wlecher Herstller ist für Mainboards besonders geeignet, worauf ist beim Kauf eines Netzteils zu achten, was muss ich beachten, dass das System stabil läuft und nicht zu abstürzen neigt?.


    Ohne weitere Infos? Meine Antwort: Kommt drauf an!


    Das Problem bei einem neuen Rechner ist, dass das Gesamtkonzept der Hardware stimmen muss, damit der Rechner dann hinterher Rund laufen kann...


    Ein zu schwaches Netzteil neigt zu Abstürzen bei Auslastung. Zu Wenig oder zu langsamer Ramspeicher ergibt einen Flaschenhals. Eine dicke Grafikkarte nützt dir nichts, wenn die andere Hardware nicht mit dem Rechnen nachkommt... usw. usf...


    Wichtig ist, das du weißt, wofür du den Rechner brauchst. Ein Gaming PC braucht z.b. keine 32 GB Ram, ein PC mit dem du Videorendering/Coding betreibst, CAD oder ähnliches betreibst, schon.

    Remember: Walk without rhythm and we won't attract the worm.

  • Also als Prozessor denke ich an nen i7-3770K und als Grafikkarte an ne Sapphire Radeon HD 7950 OC und nen Alpenföhn- K2 Kühler, sowie ner SSD-Festplatte.
    Als RAM ist ne doppeleinheit 4GB-DDR3-Arbeitsspeicher geplant, sollte reichen fürs Gaming und 3D-Rendering.

  • [...] Als RAM ist ne doppeleinheit 4GB-DDR3-Arbeitsspeicher geplant, sollte reichen fürs Gaming und 3D-Rendering.


    Wobei ich finde, dass man sich heutezutage bei Aussagen über den Arbeitsspeicher durchaus präzisieren sollte. Die effektiven Taktraten reichen von 800Mhz bis 2133Mhz. DDR3 mag zwar als Name toll klingen, wenn es sich aber am Ende doch nur um "DDR3-800"-Speicher handelt, nutzt einem das nicht viel mehr als "DDR2-800"- oder "DDR2-1066"-Speicher. Von daher sollte man besonders beim Speicher darauf achten, auch die Taktzahlen mit in seine Berechnungen einzubeziehen. Um was für einen Speicher handelt es sich denn bei dem, den du eingeplant hast? Denn danach sollte sich auch das Mainboard richten. Wenn man sich am Ende "DDR3-2133"-Speicher holt, der RAM-Controller aber nur 1866Mhz oder 1600Mhz verkraftet, ist das auch wieder rausgeworfenes Geld...

    Erste Hilfe bei sprachlichen Unfällen: seitseid.de - dass-das.de - deppenapostroph.info - deppenleerzeichen.info - einzigste.info

  • Würde folgender Prozessor zum "spielen" (von OMSI,aber auch anderen ) reichen,und würde er auch den Vorraussetzungen von einem Spiel mit höheren Anforderungen "standhalten und flüssig laufen"(zB. Battlefield 3)?


    Intel® Core™ i5-2500K
    (Boxed, FC-LGA4, "Sandy Bridge")


    Taktfrequenz: 3300 MHz
    Level2 Cache: 4x 256 kB
    Level3 Cache: 6144 kB


    EDIT: Hier genaueres:
    Technische Details Supported instruction sets SSE4.1/4.2, AVX
    Bandbreite 21000 MB/s


    Betriebsbedingungen 72.6
    Energiemanagement 95
    Prozessor Prozessorsockel Socket 1155
    Box Ja
    Prozessor Taktrate 3300 MHz
    Anzahl der Prozessorkerne 4
    Prozessorfamilie Intel Core i5
    Prozessorprozeß 32 nm
    Prozessor 2500K
    Processor number of threads 4
    Systembus 5 GT/s
    Processor operating modes 64-bit
    Pufferspeicher L2 1 MB
    Pufferspeicher L3 6 MB
    CPU multiplier (bus/core ratio) 33


    (Quelle: alternate.de)


    LG und Danke im Vorraus ;)

  • Ja, würde er.
    1.) 3,3Ghz + Sandy Bridge = ziemlich schnell
    2.) Frei übertaktbar (Falls die Leistung doch mal nicht ausreichen sollte)

    Erste Hilfe bei sprachlichen Unfällen: seitseid.de - dass-das.de - deppenapostroph.info - deppenleerzeichen.info - einzigste.info

  • Hallo liebe Omsianer
    Da meine Eltern selbstständig sind, hat meine Mutter auf eine Prospokt von Metro nachgeschaut und meine Mutter hat dann dieses Laptop/Notebook gefunden: http://www.metro24.de/pages/DE/Werbung/Aktuelle_Werbung


    Und für mich fand ich diesen Laptop ganz gut und ich habe paar Fragen.
    Ist es machbar mit diesen Laptop OMSI zu spielen?
    Kann der Prozessor automatisch übertakten?
    Und ist dieses Laptop auch fürs Spielen gut geeignet?


    So das war mein Beitrag und einen schönen Tag! :)

  • Falls du das Acer Timeline M3 meinst: Vergiss es. Der i3 Prozessor mit 1,4 GHz ist viel zu schwach auf der Brust ;)

    Definiere Deutschland:
    Pfandautomat reklamiert zerdrückte Flasche.
    Kunde richtet Flasche.
    Automat akzeptiert Flasche und zerdrückt sie.

  • Was ich mich frage, wlecher Herstller ist für Mainboards besonders geeignet, worauf ist beim Kauf eines Netzteils zu achten, was muss ich beachten, dass das System stabil läuft und nicht zu abstürzen neigt?.

    Asus gilt meist als allgemein guter Mainboardhersteller. Allerdings hat sich in der vergangenen Zeit auch gezeigt, dass die anderen Hersteller immer mehr nachziehen, so bekommt man bei Asrock mittlerweile für gleiches, oder teilweise sogar weniger Geld, viel mehr. Ich denke, heute kann man bei den großen Herstellern (Asus, Asrock, Gigabyte) nicht mehr viel falsch machen als normal User, Übertakter schauen da eventuell nochmal genauer hin, aber selbst da hab' ich auch gute Erfahrung mit allen genannten Herstellern gemacht.


    Beim Netzteil solltest du eben auch nicht gerade zum Billigsten greifen. Überdimensionierte Watt sind ebenso unnötig. Ansonsten hat das meiste Obi schon erklärt.


    Neben der SSD würde ich noch 'ne normale Festplatte empfehlen, die SSD ist nur für bestimmte Dinge gut, für Bilder ect. eher zu vernachlässigen, für solche Dinge wäre die normale HDD wieder besser.

  • SSD ist wirklich nur für OMSi und die Windows-installation gedacht. Ansonsten kommt noch ne HDD SATA 1TB von Western Digital dazu.


    ALso ich möchte ja dann auch richtig übertakten und mir isses beim main-board egal, wie viel es kostet. Hauptsache, es passt zum Prozessor, sieht schön aus und hat einiges an funktionen, sowei funktioniert einwandfrei und ohne abstürze.


    Gruß O 303 Fan

  • und mir isses beim main-board egal, wie viel es kostet.

    Dann kauf dir das teuerste Asus Board


    Vom Aussehen haste nich viel, sehen eh so gut wie alle gleich aus. Bunte Steckplätze und viele Knöpfchen und Plättchen. Obs passt ist 'ne Frage des richtigen Sockels, kaufste AMD3+ für den i7 wirds eher schlecht aussehen

    Der passende Sockel steht bei der CPU bei, im Fall vom i7 ists der 1155. 'Nen Board läuft immer ohne Abstürze, tuts das nicht, hat entweder das Board 'nen Schlach weg oder du.
    Im ersten Fall wird umgetauscht. In der Regel gibs sonst kein Board, was vorsätzlich von Haus aus abstürzt

    Meist sind die Boards eher die unauffälligeren Parts, da werden jetzt diejenigen, die schon Probleme hatten 'nen steifen....Nacken kriegen, aber sie sind auch die Ausnahme der Regel, alles klar?

    Ich glaub, da haben mehr Leute Probleme mit ihren RAM's. Ansonsten kann man so viel eigentlich gar nicht falsch machen, ich hab mein 85€ Gigabyte Board fürn Phenom auch schon auf Touren gekriegt, okay, is dann auch abgeraucht, aber immerhin, für seine 85€ von 3,2 auf 4,3

    Schade, dass OMSI sich nix draus gemacht hat, die Arbeit der Lüfter wurde mit 1 FPS mehr gedankt

  • Ich habe ein glück und nacher kommt ein Bekannter der will ein PC (GAMER PC) verschenken an meine Eltern , aber ist besser als meiner :)
    Was meint ihr soll ich ihn nehmen ?


    Er hat


    Schneller und Leiser 2x 2.5 GHz Prozessor
    2GB DDR2
    1GB Grafik GeForce
    320 GB Festplatte
    DVD/CD Brenner
    12 USB Anschlüsse 6x 2.0 6x 3.0 Anschlüsse !!


    Ist ein Gamer PC


    Er kommt nacher und bringt ihn und würde es gerne wissen , sonst lasse ich das für meine Eltern :)

    Grüße von Bus2011 :thumbup:


    --------------------------------------------------------------------------------------
    Entschuldigung für die Schreibfehler, es ist nicht mit Absicht.

  • Eignet sich für OMSI nicht wirklich. Zu niedrige Taktung auf den einzelnen Kernen, DDR2-Ram ist mittlerweile veraltet, 1GB sagt nichts über die Schnelligkeit der GraKa aus usw. Vielleicht hat er den vor einigen Jahren als Gamer-PC gekauft, aber heutezutage kannst du damit kaum noch was reißen. Nehmen kannst du ihn ja trotzdem, kannst ihn ja als Office-PC oder sowas in der Art verwenden.

    Erste Hilfe bei sprachlichen Unfällen: seitseid.de - dass-das.de - deppenapostroph.info - deppenleerzeichen.info - einzigste.info

  • Wenn er besser als deiner ist - würde ich den nehmen, ich mein wenn es kostenlos ist, kannst ihn zu Not ja immer noch deinen Eltern schenken.